Was ist ein Darmeinlauf… und brauche ich wirklich einen?

In unserem Sprachgebrauch ist der Darmeinlauf schon seit langer Zeit manifestiert: man spricht davon jemandem „einen Einlauf zu geben“, wenn man die Person scharf zurechtweisen möchte. So viel vorneweg: diese negative Konnotation ist fernab der Realität und hat mit dem Einlauf, wie wir ihn anwenden und nutzen nichts zu tun.

 Glücklicherweise haben Einläufe, Irrigatoren und im speziellen die Darmgesundheit nämlich ihren Weg in unseren Alltag gefunden und stellen kein Tabuthema mehr dar: Wissenschaftler bringen die Darmflora in Verbindung mit Depressionen, Ärzte propagieren den Darm als Quell der Gesundheit und Sportler nutzen ihn zur weiteren Leistungssteigerung.

Dennoch wissen einige Leute nicht so recht, was ein Einlauf ist oder wozu er dient. Daher wollen wir im Folgenden ein wenig Aufklärung betreiben:

Was ist ein Einlauf?

Ein Darmeinlauf (auch Darmdusche/-spülung) ist ein Verfahren, bei dem Wasser oder eine andere Flüssigkeit in das Rektum eingebracht wird. Man führt sich ein kleines Röhrchen in den Anus ein und mittels Druck wird diese Flüssigkeit langsam in den Darm gespült. Dazu verwendet man eine Birnenspritze, einen Einlaufbecher oder einen Einlaufbeutel. Teilweise wird die Prozedur als unangenehm empfunden, Schmerzen sollten jedoch nicht auftreten.

Was ist der Zweck eines Darmeinlaufs?

Meistens werden Einläufe gemacht, um den Darm einer Person zu reinigen. Der Grund für die Reinigung kann von Person zu Person variieren, wird jedoch meistens mit zwei Hauptgründen in Verbindung gebracht: Reinigung des Bereichs oder Lösen einer Verstopfung.

Einläufe bei Verstopfung

Wenn der Stuhl einer Person zu trocken oder zu groß wird und Verstopfungen verursacht, kann ein Einlauf verwendet werden, um die Verstopfung zu lösen.

Einläufe zum Reinigen

Wie bereits erwähnt, verwenden manche Leute Einläufe, um ein sauberes Gefühl zu haben oder sich im Zuge einer Heilfastenkur von Grund auf zu reinigen. Der Darmeinlauf funktioniert hier auf die gleiche Weise, indem er alte und meist trockene Stuhlreste auswirft, die sich an den Darmwänden festgesetzt haben oder sich seitlich des Rektums verkrusten.

Oft genannt in diesem Zuge werden Einläufe zum Entgiften des Körpers (z.B. mit Tee, Essig oder Kaffee). Darüber hinaus gibt es viele verschiedene Anwendungen von Ernährungsberatern und Heilpraktikern, die allesamt gemein haben, positive Wirkungen auf den Körper zu haben.

Einläufe zur Reinigung vor dem Analsex

Auch dies ist ein nicht zu vernachlässigender Grund für einen Einlauf. So bevorzugen es viele Leute vor dem Analsex ihr Rektum zu reinigen. Diese Reinigung passiert häufig mit einer Birnenspritze mit relativ wenig Flüssigkeit. Es kommt aber auch vor, dass sich Paare dazu entschließen, eine tiefgehende Reinigung mit einem Einlaufbecher vor dem Analsex zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.