Klistier vs. Irrigator: Wo liegt der Unterschied?

Sie fragen sich, was der Unterschied zwischen einem Klistier und einem Irrigator ist?

Obwohl diese Wörter in Bezug auf die Ausrüstung häufig austauschbar verwendet werden, gibt es einen Unterschied, wenn man sich den Prozess und die Tiefe der Reinigung ansieht.

Klistiers werden Duschen normalerweise mit dem Ausspülen des Enddarms verbunden. Diese Prozedur wird verwendet, um beispielsweise den Stuhlgang anzuregen, Verstopfungen zu lösen, oder zur Reinigung vor Analsex. Für den Klistier sind viele Synonyme im Umlauf: so wird er zum Beispiel auch Birnenspritze oder Klistierpumpe genannt. Man erhält diese Birnenspritzen zum Teil auch in der Appotheke mit Einmalfüllungen. Wir ziehen den Begriff Birnenspritze vor, da dieser die Differenzierung zum Einlaufbecher oder Einlaufbeutel am besten beschreibt.

Für die genannten Zwecke ist keine Tiefenreinigung erforderlich. Daher wird normalerweise nur eine kleine Menge Flüssigkeit (ca. 200ml) eingeführt. Es sind allerdings auch größere Klistiers mit bis zu 500ml Volumen erhältlich. Durch mehrmaliges Nutzen kann eine Birnenspritze auch anstatt eines Einlaufbechers für eine Darmspülung verwendet werden.

Einige Leute nutzen Klistiers auch zur Reinigung von verschiedenen Gegenständen, da der Wasserstrahl gut kontrolliert und mit ein wenig Druck abgegeben werden kann.

Der Begriff Irrigator beschreibt üblicherweise ein Gerät, das man verwendet, um mittels Gravitation eine Darmspülung vorzunehmen. Dies kann in Becher- oder Beutelform sein. Sie bieten andere Nutzeigeigenschaften und werden hauptsächlich für die Darmreinigung vor und während des Heilfastens verwendet.

Sie haben noch weitere Fragen oder wissen nicht, was Sie für Ihre Zwecke benötigen? Dann kontaktieren Sie uns unter hallo@ebenthal-vital.com